DIPL.-ING. TOBIAS KISTER

Tobias Kister (Jahrgang 1964) zeigte zunächst berufliches Interesse für die Bildhauerei. Nach Abschluss seines Architekturstudiums 1992 (Universität Hannover und Universität Stuttgart) war Tobias Kister als Mitarbeiter bei verschiedenen Architekturbüros, wie etwa im Büro von Prof. Schomers und Schürmann tätig, wo er seinen späteren Partner, Stefan Feldschnieders, traf und ihre Zusammenarbeit ihren Anfang nahm. Seit 1988 plant er eigene Projekte und nimmt an Wettbewerben teil (Nominierung DEUBAU Junior Award 1998), 1995 erfolgte die Gründung der Büropartnerschaft, 2001 wurde er in den BDA Niedersachsen berufen.

Als Initiator des Projekts „Lernhaus im Campus“ in Osterholz-Scharmbeck, einer der aktuell innovativsten Schulgebäude Deutschlands, hat er sich als Architekt aktiv im Sinne der Phase Null eingebracht. Die Auseinandersetzung mit der pädagogischen Architektur war seine Triebfeder eine Interessensgemeinschaft, wie sie sich in der Kooperationsplattform Forum-L, zu initiieren.